Katholische Frauengemeinschaft (kfd) St. Remigius Diedesfeld

Die örtliche Gemeinschaft der kfd St. Remigius Diedesfeld wurde im Jahre 1960 gegründet. Unsere kfd ist Mitglied im Diözesanverband Speyer, Dekanat Bad Dürkheim, Teildekanat Bad Dürkheim-Süd. Z. Zt. sind wir 123 Frauen.

Die kfd St. Remigius Diedesfeld engagiert sich im Ort beim Seniorenfasching, Fastenessen, Elisabethenfeier für Seniorinnen und Senioren, beim Adventsbasar. Es werden Gottesdienste und Andachten, z. B. Kreuzweg, Weltgebetstag der Frauen, bei der jährlichen Mitgliederversammlung, im Marienmonat Mai, im Rosenkranzmonat Oktober und im Advent angeboten. Unterstützt werden auch soziale und caritative Einrichtungen außerhalb unseres Ortes.

Bei all dem kommt auch das gesellige Beisammensein nicht zu kurz, z. B. bei Erdbeerbowle im Mai, Abendspaziergang im Juni, Zwiebelkuchen und Neuem Wein im Oktober und bei der Adventsfeier. Vorträge oder/und Seminare vervollständigen das Jahresangebot.

Für unsere über 65jährigen Diedesfelder bietet der Seniorenkreis der Gemeinde und kfd Fahrten und Vorträge an. Der Seniorenkreis erstellt einen eigenen Jahresplan.

Für das körperliche Wohlbefinden sorgen die von Frau Rottmayer immer montags angebotenen Gymnastikstunden in der Schulturnhalle.

Das aktuelle Programm der kfd St. Remigius Diedesfeld finden Sie in den monatlichen Pfarrblättern und der Veranstaltungsübersicht der Pfarrei Heilig Geist. Größere Veranstaltungen stehen auch im Jahresplan der Ortsverwaltung.

Bei der letzten Mitgliederversammlung am 07.04.2016 wurde unser bisheriges Leitungsteam für die nächsten 4 Jahre wiedergewählt:

Vorsitzende Ursula Schwaab
Stellvertretende Vorsitzende Ulrike Müller
Kassenverwalterin Ingrid Wirsching
Schriftführerin Ulla Volkert
Geistliche Begleitung Pastoralreferentin Margarita Kirsch

Das Leitungsteam wird unterstützt durch weitere kfd-Mitglieder, dem sog. Erweiterten Leitungsteam.

Der derzeitige Jahresbeitrag beträgt 16 €. Dieser wird bar kassiert. Im Jahresbeitrag ist die Mitgliederzeitschrift „Frau + Mutter“ enthalten. Sie wird monatlich zugestellt.

Möchten Sie Mitglied bei der kfd St. Remigius Diedesfeld werden? Wenden Sie sich persönlich an ein Mitglied des Leitungsteams oder melden Sie sich während einer Veranstaltung an. Beitrittserklärungen liegen auch am Schriftenstand unserer Pfarrkirche aus.

Gerne nehmen wir Anregungen und Wünsche entgegen (Kontakt: ursula.schwaab /at/ gmx.de)

“Was habe ich davon, Mitglied in der kfd zu sein?”

Mitglied in einem so großen Verband wie der kfd zu sein bedeutet, einer Gemeinschaft von Frauen anzugehören, die Kirche und Gesellschaft mitgestaltet und in der Frauen sich gegenseitig unterstützen.

Wir sind überzeugt:

In den gesellschaftlichen Umbrüchen unserer Tage, bei der Suche nach dem Sinn des Lebens, nach sozialer Verantwortung und Gerechtigkeit, nach Werten, für die sich zu kämpfen lohnt: Da kann nur mit anderen zusammen etwas bewirkt werden. – Frauen, egal, ob sie Mütter sind, alleinstehen, ob in der Familie, in anderen Lebensformen oder allein erziehen lebend, haben in Kirche und Gesellschaft immer noch einen großen Nachholbedarf, was die Verwirklichung ihrer Gleichwertigkeit und Gleichberechtigung betrifft.

Machen Sie doch bei uns mit!

Nutzen Sie die Chance einer Mitgliedschaft, solange Sie selbst es möchten. Sie brauchen es nicht gleich für “alle Ewigkeit” zu tun.  

Wer kann Mitglied werden?

In der Satzung heißt es: “Mitglied können Frauen werden, die die Ziele und Aufgaben der kfd bejahen. Die Mitgliedschaft wird durch Beitrittserklärung bei der kfd in der Pfarrei erworben.” Die Mitglieder zahlen einen Beitrag. Jedes Mitglied erhält die Mitgliederzeitschrift “Frau + Mutter”.  

So funktioniert es:

Sprechen Sie mit Verantwortlichen der kfd in Ihrer Pfarrei und übergeben ihre Anmeldung.

Die kfd ist…

mit rund 500.000 Mitgliedern in 5.300 pfarrlichen Gruppen der größte Frauenverband und der größte katholische Verband Deutschlands.eine Gemeinschaft, die trägt, und in der Frauen in verschiedenen Lebenssituationen sich wechselseitig unterstützen.ein Verband von Christinnen, die sich mutig und wirksam für andere einsetzen.eine Weggemeinschaft in der Kirche, in der Frauen ihren Glauben neu entdecken und Kirche mitgestalten.ein Verband, in dem Frauen Vielfalt erleben, u. a. durch Kontakte und Begegnungen mit Frauen anderer Konfessionen und Kulturen.ein Forum für Initiativen im politischen Raum, in das jede Frau Vorschläge einbringen kann, Gesellschaft mitzugestalten.

Quelle: www.kfd-speyer.de

Bundesverband: www.kfd.de