[Logo]

Netzwerk Hilfe

Projektbeschreibung “Netzwerk Hilfe”:

Unter dem Dach des gemeinnützigen Krankenpflegevereins Lachen-Speyerdorf e.V. wurde zum 01.01.2009 für alle Bürgerinnen und Bürger des Ortes ein niederschwelliges Angebot der Hilfe organisiert.

Wie entstand das Netzwerk Hilfe?

Zunächst befragten wir Vertreter der Sozialstation, kirchlicher Einrichtungen, der Schule und der Kindergärten, Vereine im Ort, der Lebenshilfe und die niedergelassenen Ärzte, ob es Lücken im sozialen Netz gibt. Ergebnis: Manche Menschen kennen sich nicht mehr aus in den verschiedenen Hilfs- und Beratungsangeboten von Kirchen und Kommunen. So bleiben offenbar nicht wenige hilflos, allein und ohne Beistand und es gibt auch eine neue Armut.
Seit Beginn des Jahres 2008 fanden mehrere Sitzungen statt, in den von etwa 30 sozial engagierten Bürgerinnen und Bürgern überlegt wurde, wie Hilfe besser vermittelt werden kann. Arbeitsgruppen wurden gebildet. Aus diesem Kreis erklärte sich dann auch einen Anzahl ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu einigen Stunden Hilfe pro Monat bereit. Für das Leitungsteam wurden vorgeschlagen: Pfarrer Oberlinger, Pfarrer Magin und Pastor Fröhlich.

So wurde das “Netzwerk Hilfe” konzipiert.

Das Konzept:

Der Krankenpflegeverein errichtet unter dem Projektnamen “Netzwerk Hilfe” ein Telefon, das an drei Tagen pro Woche mit ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer besetzt ist, die zuhören, Rat und Hilfe vermitteln (mit Hilfe einer umfassenden Datenbank zu ehrenamtlichen und professionellen Angeboten), informieren und begleiten.

Darüber hinaus gibt es Arbeitsgruppen (Senioren / Jugend und Familie / allgemeine Hilfen), die in Absprache mit dem Leitungsteam eigene Angebote schaffen können.

Im Aufbau ist eine wöchentliche Betreuungsgruppe für demeziell erkrankte Menschen zur Entlastung der Angehörigen. Ein weiteres Projekt, unter der Überschrift “Freude haben – Freude schenken” bringt die Großeltern- und Enkelgeneration zusammen z.B beim Vorlesen und Basteln.

Prinzip bei allen Angeboten ist, dass sie keine Konkurrenzveranstaltungen zu schon bestehenden Angeboten sein sollen.

Wer trägt die Verantwortung?

Das Netzwerk ist entstanden und rechtlich verankert im Krakenpflegeverein Lachen-Speyerdorf e. V. Es wird in ökumenischer Zusammenarbeit getragen von den vier christlichen Gemeinden im Ort: Protestantische Kirchengemeinde, Katholische Gemeinde, Landeskirchliche Gemeinschaft, Diakonissen- Mutterhaus.

Finanzierung:

Finanziert wird das "Netzwerk Hilfe" ausschließlich durch Spenden. Alle Mitarbeitenden sind ehrenamtlich tätig.

Hier gibt es die Info-Broschüre zum herunterladen: Flyer...

Weitere nützliche Infos sind hier zu finden: www.ev-kirche-lachen-speyerdorf.de

Auch dieses Jahr bietet das Netzwerk Hilfe wieder ein buntes Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche an. Details und Infos zur Anmeldung hier Ferienprogramm...